Mit Unterstützung in die Rauchfreiheit

08.05.2018

• Partner oder Partnerinnen oder andere Personen, mit denen du zusammenlebst: Sie sind die wichtigsten Unterstützer, in puncto Nikotinentzug, weil sie auch bei den entsprechenden Vorkehrungen, die getroffen werden müssen, unter die Arme greifen können.

• Kinder: Sie geben emotionalen Halt und Ansporn zum Durchhalten.

• Freunde und Bekannte können nicht nur emotionale Unterstützung leisten, sondern durch Unternehmungen und Aktivitäten auch ablenken.

• Erfolgreiche Ex-Raucher: können Nichtrauchergeschichten, Tipps und Ratschläge aus erster Hand weitergeben – ehemalige Raucher wissen, wie schwer das Aufhören sein kann. 

• Experten, Therapeuten, Ärzte, Apotheker, etc.: Sie alle zählen zu Fachleuten, welche um die gesundheitlichen Risiken und Schäden bestens Bescheid wissen

• Online: auch in diversen Foren, auf Blogs, etc. gibt es jede Menge Leidensgenossen, die mit den Schwierigkeiten der Rauchentwöhnung vertraut sind 

Mit Unterstützung in die Rauchfreiheit

 
Zur Startseite

Warum E-Zigaretten keine einfachen Problemlöser sind?

01.03.2018

Man sieht sie immer öfter - E-Zigaretten. Viele Raucher - und sogar der ein oder andere Nichtraucher - schätzen sie für ihren Qualm, der im Vergleich zum normalen Tabakrauch fast schon angenehm riecht. Das ist mitunter auch der Grund, warum es Rauchern von E-Zigaretten teilweise sogar erlaubt ist, dort zu rauchen, wo es allen anderen verboten ist.

Zur Meldung
© WhatsBroadcast

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Wirkstoff: Nicotin

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH
  • A-6391 Fieberbrunn
  • Tel. 0043 (0)5354 563350
  • E-Mail: gsk@gebro.com
GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH